Steigende Energiepreise und Klimawandel zeigen deutlich die Notwendigkeit für eine energetische Gebäudesanierung.

Machen Sie Jagd auf teure Schwachstellen am Haus.  Fenster sind die dünnste Stelle eines Hauses. Logisch, dass hier auch am ehesten Kälte hinein und Wärme herausgehen kann. Dies gilt zumindest bei alten Fenstern. Deswegen spielen Fenster bei der Sanierung eines Hauses im energetischen Bereich eine ganz entscheidende Rolle. Es lohnt sich also, beim durchdachten Sanieren oder Renovieren dort anzusetzen, wo es echt was bringt

Bei der Berechnung der Energieeinsparung spielt der U-Wert eine große Rolle. Der U-Wert gibt den Wärmeverlust eines Bauteils an in W/(m2K) – also in Watt pro Quadratmeter Bauteil und 1 Kelvin Unterschied zwischen innen und außen (das entspricht 1 Grad). Je kleiner der Wert, desto besser. Zur Berechnung des U-Wertes gibt es zwei wichtige Faktoren: Das Glas und das Profil. Wir verwenden bei unseren Fenstern standardmäßig 3-fach Isolierglas mit einem Ug-Wert von 0,6 W/(m²K). Die Werte der Profile unterscheiden sich je nach Werkstoff. Der Uf-Wert bei Kömmerling 88+ liegt zum Beispiel bei 1,0 W/(m²K). Die weiteren Werte können Sie bei dem jeweiligen Produkt finden. Hier geht's zur Produktübersicht.

Bei der Entscheidung welches Produkt für Sie das Passende ist, helfen wir Ihnen gerne weiter: